Frühling / Sommer 2016

Besonders ideale Mode in großen Größen

Ich habe für Sie viele Internetseiten durchgestöbert und interessante Mode entdeckt. Beispiele für Ihren Typ sende ich Ihnen sehr gerne in unregelmäßigen Abständen zu, wenn Sie sich zu meinem kostenlosen individuellem Newsletter anmelden. Gleich mal anmelden:Newsletter-Button

Longweste 189,99 Euro

Sehr schönes Shirt mit Chiffon 59,99 Euro

Feminine Bluse in Dunkelblau 79,99 Euro

extravagant und chick 119,99 Euro

Longbluse in modischer Farbe mit feinen Streifen 69,99 Euro

Moderner Ethno-Look 249,99 Euro

Figurschmeichler 2 in 1 nur 59,99 Euro

Modische Velourlederoptik 59,99 Euro

Leichter Sommerblazer 39,99 Euro

Frühjahr/ Sommer 2016

Ideale Mode für den Frühling / Sommer

Ich zeige Ihnen auf diesen Seiten, zusätzlich zur Startseite weitere, besonders ideale Mode. Mein besonderer Service ist der kostenlose individuelle Newsletter für Ihre Figur und Ihren TypNewsletter-Button. Ich zeige Ihnen in unregelmäßigen Abständen, was ich für Sie entdeckt habe. Melden Sie sich gleich an.Newsletter-Button

Bluse in Klassischem Design  69,95 €

Bluse in Klassischem Design 69,95 €

Bluse mit Falten- und Raffdetails  89,90 €

Bluse mit Falten- und Raffdetails 89,90 €

Zarte V-Neck Bluse Christie 39,99 €

Zarte V-Neck Bluse Christie 39,99 €

Zarte V-Neck Bluse Christie 39,99 €

Zarte V-Neck Bluse Christie 39,99 €

Zarte V-Neck Bluse Christie  39,99 €

Zarte V-Neck Bluse Christie 39,99 €

Hose im Marlene-Stil  135,00 €

Hose im Marlene-Stil 135,00 €

Häkelblazer - wollweiß  199,95 €

Häkelblazer - wollweiß 199,95 €

Gepflegter Baumwoll-Stretch-Blazer  129,99 €

Gepflegter Baumwoll-Stretch-Blazer 129,99 €

Culotte mit Gürtel 89,95 €

Satinhose im Slim-Cut 69.95 €

Knotenshirt aus Jersey-Seiden 49.95 €

Stretchkomfortable 5-Pocket Hose 89.99 €

Stretchkomfortable 5-Pocket Hose 89.99 €

Tipps für vollschlanke Frauen und große Größen

Natürlich gibt es verschiedene Figuren, gerade wenn man etwas kräftiger ist.

Hier ist es besonders Interessant, die Körperform zu definieren.Ich stelle Ihnen die verschiedenen Formen erst einmal vor:

  • Die H-Form: Sie haben eine ausgewogenen Figur mit wenig Taille. Ihre Beine können dicker oder auch schlank sein. Der Oberkörper wirkt dadurch gerade. Der Busen ist normal groß.
  • Die V-Form: Sie haben einen goßen Busen und werden dann nach unten schlanker. Für Oberteile haben Sie eine größere Konfektionsgröße als für Hosen und Röcke.
  • Die A-Form: Der Oberkörper wirkt bis zur Taille schlank, die Hüften, der Po und die Oberschenkel sind ausgeprägt.
  • Die X-Form: Sie sind zwar kräftiger gebaut, habe aber eine definierte Taille. Beneidenswert ist Ihre Sanduhrform mit vollem Busen und runden Hüften.

Haben Sie Ihre Figur entdeckt? Tipp: Wenn Sie sich nicht sicher sind, sind Sie wahrscheinlich eine Mischung aus dem H- und dem X-Typ. Schauen Sie sich beide Modevorschläge an. Sie werden Ihren Schnitt entdecken.

Tipps für Ihre Figur in H-Form:

Ihnen steht der klassische Stil und er der sportliche Stil wahrscheinlich besonders gut

Samoon (auf das Bild klicken)

 

  • Tragen Sie die Farbe durchgängig
    tragen Sie auch leicht taillierte Schnitte aus festen Materialien, einreihige Blazer in guter Länge
    V-Ausschnitte sind ideal
    tragen Sie Kleidung über dem Bund
    breite Gürtel, schräg auf der Hüfte getragen wirken gut
    Kleider mit kleinen Mustern in fließenden Stoffen machen eine weibliche Silhouette
    taillierte Kurzmäntel sind schön für Sie

Vermeiden Sie:

  • sackartige, gerade Oberteile, zweireihige Blazer und Mäntel
    Farbwechsel in Taillen- bzw. Bauchhöhe
    Gebundene Oberteile, Bindegürtel

Melden Sie sich gleich für den Newsletter an. Ich sende Ihnen viele aktuelle Vorschläge für Ihre Figur.Newsletter-Button

Tipps für Ihre Figur in V-Form (große Oberweite, schmalere Hüfte, schlanke Beine):

  • V-Ausschnitte, weite runde und V-Ausschnitte, Jacken mit Rever.
    Weiche Stoffe bei Blusen, keine zu engen Tops.
  • Ein guter BH ist wichtig. Er muss perfekt passen.
    Kurzer Halsschmuck
  • Dunklere Oberteile, hellere oder gemustere Hosen/ Röcke
  • Große Muster im Oberteil brechen die Fläche auf und kaschieren.
  • Tücher lenken ab, falls Sie das möchten.
  • Tragen Sie taillierte Schnitte, damit die Weite unter der Brust weggenommen wird.
  • Die Oberteile sollten länger sein, sonst wirkt der Oberkörper kastig.
  • Betonen Sie auch Ihre tollen Beine. Röcke und Kleider stehen Ihnen gut. Hosen sehen gerade und ausgestellt besonders gut aus.

Vermeiden Sie:

  • Enge runde Ausschnitte, kurze Neckholder, geschlossenene Stehkragen.
    Ärmel, die in Brusthöhe enden.
  • Bindegürtel in der Taille.
    Lange, schwere Ketten die auf der Brust aufliegen.
  • Melden Sie sich gleich für den Newsletter an. Ich sende Ihnen viele aktuelle Vorschläge für Ihre Figur.Newsletter-Button

Tipps für Ihre Figur in A-Form

  • Dunkle Hosen ohne Aufschlag
  • Gemusterte, bunte Oberteile
  • Längere Jacken, Longblazer
    Kleider in A-Form. Sie werden von oben nach unten weiter.
  • Ausgestellte Röcke
  • Wenn die Oberteile über der Hose getragen werden sind sehr hochgeschnittene Hosenmodelle ideal
  • Wenn Sie nicht zu kräftige Hüften haben können auch hüftige Jeans mit geraden, fließenden Blusen sehr gut aussehen.

VermeidenSie:

  • Helle Hosen
    Kurze Jacken, gebundene Jacken
    Melden Sie sich gleich für den Newsletter an. Ich sende Ihnen viele aktuelle Vorschläge für Ihre Figur.Newsletter-Button

Tipps für Ihre Figur in X-Form

  • Betonen Sie Ihre Kurven und Ihre Weiblichkeit mit fließenden Stoffen und evtl. fließenden Mustern und taillierten Schnitten
  • V-Ausschnitte oder weitere Rundausschnitte sind ideal
  • Die Wickeloptik bei Kleidern und Blusen steht Ihnen gut
  • weiche Stoffe und der feminiene Stil passen optimal
  • etwas Absatz und Make-up
  • Weiche Stoffe bei Blazern, ideal ist ein Schalkragen

Vermeiden Sie:

  • Steife Stoffe und kastige Schnitte
  • Schnitte bei denen Ihre Taille versteckt ist

Melden Sie sich gleich für den Newsletter an. Ich sende Ihnen viele aktuelle Vorschläge für Ihre Figur.Newsletter-Button

 

Das sind allgemeine Tipps welche die Figur strecken und Sie daduch schlanker wirken lassen:

Setzen Sie so oft wie möglich die V-Form ein
V-Form = Der Schnitt verjüngt sich nach unten bzw. vorne

o V-Ausschnitt
o bei Blusen den 1. und evtl. den 2. Knopf offen lassen
o Reißverschlüsse leicht öffnen
o Tücher und Schals V-förmig drapieren
o Röcke die nach unten zu schmäler werden oder eine gerade Form in fließenden Stoffen
o Hosen gerade, nicht zu weit (streckt)
o Schuhe, die nach vorne schmäler werden (auch die Carre- Form ist gut)

Tragen sie vertikale Linien

o Längsstreifen
o verdeckte Knopfleiste
o Reißverschluss
o sichtbare Nähte z.B. auf der Hose als Bliese
o Bügelfalte
o Zwei verschiedenfarbige Oberteile lassen einen Längsstreifen entstehen, wenn das oben getragene Kleidungsstück offen getragen wird.( vom darunter getragene Kleidungsstück ist nur ein schmaler Streifen sichtbar)

zusätzlich

o Gleiche oder ähnliche Farbe vom Schuh bis zum Scheitel (Hosenanzug, bei Kombinationen die Bluse in der Farbe der Hose/ Rock tragen
o 2 Oberteile: T-Shirt in Farbe der Hose, Hemd in Kontrastfarbe
o fließende, leichte, weiche Stoffe
o Stoffe die nicht auftragen
o typgerechte Farben: Rollis, Blusen, Hemdjacken, etc. immer über den Rock oder Hose tragen
o hüftlange Blusen, Pullover, Strickjacken
o tragen Sie keine Pullover ohne Muster mit Rundhalsausschnitt (z.B. Sweatshirt). Das wirkt sehr kastig und betont die Brust.
o tragen sie zwei Oberteile und lassen das Hemd bzw. die Jacke offen
o kein Farbwechsel oder Muster an der breitesten Stelle
o die Ärmellänge sollte nicht in Höhe der stärksten Stelle der Brust enden
o bei schlanken Beinen schmale Hosen bzw. Röcke und lässiges Oberteil
o tragen Sie Blazer nach Möglichkeit leicht tailliert
o matte Stoffe
o tragen Sie mittlere bis dunklere Töne Ihrer Farbpalette
o große Handtaschen
o kein zu schmaler Absatz
o die Blicke zum Gesicht lenken (extravagante Frisur, schönes Make-up)
o typgerechte Farben
o Tücher, Schmuck

Tipps für große Frauen

Gerry Weber (auf das Bild klicken)

Ich bin selbst 176 cm und weiß, dass es manchmal auch ganz schön schwierig sein kann, passende Mode zu finden.

Wer definiert denn eigentlich, wer zu dieser Gruppe gehört? Letztlich kommt es darauf an, was Sie für sich empfinden. Fühlen Sie sich groß, durchschnittlch groß, oder eher klein? Frauen zwischen 162 cm und 172 cm werden in Deutschland als durchschnittlich groß empfunden.

Große Frauen können sehr viele Schnitte gut tragen, wenn die Passform stimmt. Und da geht es schon los. Sie sollten immer versuchen die Ärmellänge und Hosenlänge passend zu bekommen. Viele Firmen bieten gerade bei Hosen Langgrößen an. Langgrößen sind die normalen Konfektionensgrößen mal zwei. Also ist die Größe 40 als Langgröße die Größe 80. Manche Firmen bieten Hosen einfach als Langform an. Hilfreich ist die Schrittlänge, welche die Länge der Hose vom Zwickel abwärts angibt. Das sind dann etwa 85 – 87 cm. Bei Hosenanzügen und Kostümen kann man auch über Masskonfektion nachdenken. Anbieter finden sich in fast allen Städten.

Ideale Schnitte:

  • Lagenlook, sowohl zu schmalen als auch zu weiten Hosen.
  • Farbwechsel in der Länge. Das Oberteil hat eine andere Farbe als die Hose.
  • Alles was die Länge unterbricht, wie Gürtel, Aufschläge , aufgesetzte Taschen, Materialwechsel.
  • Schnitte die abwechslungsreich sind. Z.B. ein weites Oberteil zu einer schmalen Hose.
  • Große Schals und Tücher, große Muster und große Accessoires.
  • auch grobe Strukturen sehen gut aus.

Wenn Sie groß sind und Vollschlank beachten Sie alle Tipps die eine gute Figur machen:

Samoon (auf das Bild klicken)

Setzen Sie so oft wie möglich die V-Form ein
V-Form = Der Schnitt verjüngt sich nach unten bzw. vorne

o V-Ausschnitt
o bei Blusen den 1. und evtl. den 2. Knopf offen lassen
o Reißverschlüsse leicht öffnen
o Tücher und Schals V-förmig drapieren
o Röcke die nach unten zu schmäler werden oder eine gerade Form in fließenden Stoffen
o Hosen gerade, nicht zu weit (streckt)
o Schuhe, die nach vorne schmäler werden (auch die Carre- Form ist gut)

Tragen sie vertikale Linien

o Längsstreifen
o verdeckte Knopfleiste
o Reißverschluss
o sichtbare Nähte z.B. auf der Hose als Bliese
o Bügelfalte
o Zwei verschiedenfarbige Oberteile lassen einen Längsstreifen entstehen, wenn das oben getragene Kleidungsstück offen getragen wird.( vom darunter getragene Kleidungsstück ist nur ein schmaler Streifen sichtbar)

zusätzlich

o tragen Sie die gleiche  Farbe vom Schuh bis zum Scheitel (ein Oberteil in der Farbe der Hose). Das streckt zwar, ist aber bei einer stärkeren Figur kein Problem.
o 2 Oberteile: T-Shirt in Farbe der Hose, Hemd in Kontrastfarbe
o fließende, leichte, weiche Stoffe
o Stoffe die nicht auftragen
o typgerechte Farben: Rollis, Blusen, Hemdjacken, etc. immer über den Rock oder Hose tragen
o hüftlange Blusen, Pullover, Strickjacken
o tragen Sie keine Pullover ohne Muster mit Rundhalsausschnitt (z.B. Sweatshirt). Das wirkt sehr kastig und betont die Brust.
o tragen sie zwei Oberteile und lassen das Hemd bzw. die Jacke offen
o kein Farbwechsel oder Muster an der breitesten Stelle
o die Ärmellänge sollte nicht in Höhe der stärksten Stelle der Brust enden
o bei schlanken Beinen schmale Hosen bzw. Röcke und lässiges Oberteil
o tragen Sie Blazer nach Möglichkeit leicht tailliert
o matte Stoffe
o tragen Sie mittlere bis dunklere Töne Ihrer Farbpalette
o große Handtaschen
o kein zu schmaler Absatz
o die Blicke zum Gesicht lenken (extravagante Frisur, schönes Make-up)
o typgerechte Farben
o Tücher, Schmuck

Kennen Sie Ihren Farbtyp?

Die Farbtypen

Die mo­der­ne Farb­be­ra­tung un­ter­schei­det in­zwi­schen nicht  nur die klas­si­schen vier Farb­ty­pen son­dern auch noch Un­ter­grup­pen und Misch­ty­pen. Das ist so viel­sei­tig, dass nur eine per­sön­li­che Be­ra­tung eine ge­naue Aus­kunft mög­lich macht. Die Haupt­grup­pen möch­te ich Ihnen hier vor­stel­len.

 

Der Frühlingstyp

Ach­tung: Es gibt auch Misch­ty­pen
Ty­pi­sche Haar­far­be
: Blond, Rot­blond, Braun
Au­gen­far­be: Blau, Tür­kis, Braun, Grün, Grün mit gol­de­nen Punk­ten, strah­len­de Augen
Haut: hell, oft emp­find­lich, häu­fig Som­mer­spros­senSie zäh­len zu den Men­schen, denen strah­len­de und fri­sche Far­ben be­son­ders gut ste­hen.Rot­tö­nen: Oran­ge­rot, Ko­ral­le, Lachs und Apri­kot
Na­tur­tö­ne: Woll­weiß, Mit­tel­braun
Grün:  Ap­fel- und Lind­grün, Pis­ta­zi­en­grün
Gelb: Son­nen­gelb
Blau: Him­mel­blau, Mit­tel­blau, Tür­kis, Aqua­ma­rin­blau, hel­les Pe­trol

Der Sommertyp

Ach­tung: Es gibt auch Misch­ty­pen
Ty­pi­sche Haar­far­be:
hell­blond bis dun­kel­braun, aschi­ger Un­ter­ton, waren als Kind oft blond und wer­den dunk­ler
Au­gen­far­be: blau, blau­grau, blau­grün, sel­te­ner braun oder braun­grün, das Au­gen­weiß ist weich
Haut­far­be: oft hell mit Pink­ton, Som­mer­spros­sen (sel­ten) sind grau­braun, auch olivZu Ihrer Farb­pa­let­te ge­hö­ren alle rau­chi­gen und grau ge­deck­ten Töne. Grel­le oder warm­to­ni­ge Far­ben las­sen sie da­ge­gen krank und un­ge­sund er­schei­nen. Fal­ten und Hau­t­u­n­eben­hei­ten tre­ten mehr her­vor – sie sehen da­durch müder und älter aus.Pas­tell­tö­ne: Flie­der, Rose und zar­tes Pink
Blau­tö­ne: von Jeans­blau über Grau­blau bis Dun­kel­blau
Rot­tö­ne: Kirsch- oder Wein­rot, ge­deck­tes Rot
Grün: von Mint bis Dun­kel­grün
Gelb: zar­tes Zi­tro­nen­gelb
Grau: hel­les und dunk­les Grau
Weiß: ge­deck­tes Weiß
Braun: Ka­kao- oder Scho­ko­braun

Der Herbsttyp

Ach­tung: Es gibt auch Misch­ty­pen
Ty­pi­sche Haare:
Braun, Dun­kel­blond, mit war­men Schim­mer
Augen: meist Braun, Braun­grün oder Bern­stein­far­ben, sel­ten Blau
Haut: gelb­lich, blass, Som­mer­spros­sen, oft helle Haare an den ArmenSie soll­ten für Ihre Be­klei­dung Far­ben wäh­len, die auch in der Natur den Herbst aus­zeich­nen. Dazu zäh­len in ers­ter Linie warme und er­di­ge Töne mit gol­de­nem Un­ter­ton.Rot­tö­ne: Gold, ge­dämpf­tes Oran­ge, Rost­rot, Kar­min­rot, Brom­beer
Grün: Oliv, Khaki, Schlamm­grün, Tan­nen­grün, Lo­den­grün
Blau: Pe­trol­blau, Ma­ri­ne, Mit­tel­blau
Braun: alle Braun­tö­ne, Schwarz­braun, Camel, Beige
Gelb: Senf- und Mais­gelb, Mes­sing, Gold
Weiß: Ei­er­scha­le, ge­bro­che­ne Töne

Der Wintertyp

Ach­tung: Es gibt auch Misch­ty­pen
Ty­pi­sche Haar­far­be:
Dun­kel­braun oder Schwarz
Au­gen­far­be: alle Au­gen­far­ben, Hell­braun, Dun­kel­braun und Blau sind sehr häu­fig
Haut­far­be: sehr hell (Schnee­witt­chen­typ) oder Oliv (süd­län­di­scher Typ)Ihnen ste­hen alle leuch­ten­den und leb­haf­ten, kalt­to­ni­gen Far­ben be­son­ders gut. Zudem kön­nen sie als ein­zi­ger Typ auch har­tes Weiß und Schwarz gut tra­gen.Rot: ein kla­res Rot, Pink, Fuch­sia
Grau: alle Töne von hell bis An­thra­zit und Schwarz
Braun: Schwarz­braun, oft auch Camel mit Schwarz kom­bi­niert
Grün: Dun­kel­grün und kal­tes Tür­kis, Sma­ragd­grün
Blau: strah­len­de Blau­tö­ne: ein kla­res Kö­nigs­blau, Eis­blau, leuch­ten­des Mit­tel­blau und Dun­kel­blau
Weiß: rei­nes Weiß

Wollen Sie größer wirken? Diese Tipps strecken die Figur und machen auch noch schlanker

Aktuelle Empfehlungen

Shrit aus reiner Seide in vielen Farben ab Gr. 32 ab 90 Euro

Bleistiftrock in idealer Businesslänge ab Gr. 32 superbequem

Blazer ab Gr. 32 waschbar und bequem

Tipps für eine gute Figur

Taifun (auf das Bild klicken)

So wirken Sie größer und schlanker

Setzen Sie so oft wie möglich die V-Form ein
V-Form = Der Schnitt verjüngt sich nach unten bzw. vorne

o V-Ausschnitt
o bei Blusen den 1. und evtl. den 2. Knopf offen lassen
o Reißverschlüsse leicht öffnen
o Tücher und Schals V-förmig drapieren
o Röcke die nach unten zu schmäler werden oder eine gerade Form in fließenden Stoffen
o Hosen gerade oder schmal, nicht zu weit
o Schuhe, die nach vorne schmäler werden

Blazer ab Gr. 32 Die Petite-Größen von Boden sind ideal für kleine Frauen

Tragen Sie Linien von oben nach unten

o Längsstreifen
o eine verdeckte Knopfleiste
o eine geschlossene Jacke statt einem Pullover
o sichtbare Nähte z.B. auf der Hose als Bliese
o eine Bügelfalte
o Eine offen getragene Jacke läßt die Kleidung darunter wie einen Längsstreifen wirken.

Bilden Sie wenig Unterbrechungen in der Länge

o Tragen Sie die gleiche oder eine ähnliche Farbe vom Schuh bis zum Oberteil
(z.B. Hose und Jacke oder Hose und Bluse)
o keine Aufschläge (umgekrempelte Hose)
o keine Querstreifen
o wenig Farbwechsel
o der Gürtel in der Hosenfarbe
o keine aufgesetzten Taschen

Stoff und Schnitt

Taifun (auf das Bild klicken)

o bevorzugen Sie schmale Schnitte
o keine oder wenig Bundfalten
o die Hose sollte auf dem Schuh aufliegen
o fließende, leichte, weiche Stoffe
o Stoffe die nicht auftragen
o typgerechte Farben lenken zum Gesicht

Für schlanke, kleine Frauen zusätzlich

o Taillenbetonung durch Gürtel
o öfter mal nach innen getragene T-Shirts, Blusen, Bodys etc.
o Blazerlänge nur bis max. Schritthöhe
o kleine Muster, uni, Muster die nur bei genauem Hinsehen als Muster erkannt werden
o kleine bis mittelgroße Handtasche
o helle Farbe zum Gesicht
o höhere Absätze

Bei voller Figur zusätzlich

o Rollis, Blusen, Hemdjacken etc. immer über den Rock oder der Hose tragen
o mind. hüftlange Blusen, Pullover und Strickjacken
o tragen Sie keine Pullover ohne Muster mit engem Rundhalsausschnitt (z.B. Sweatshirt)
o tragen sie zwei Oberteile und lassen das Hemd bzw. die Jacke offen
o kein Farbwechsel oder Muster an der breitesten Stelle, keine Bündchen am Pulloverabschluß
o die Ärmellänge sollte nicht in Höhe der stärksten Stelle der Brust enden
o Blazer- und Blusenärmel sollten zum Handgelenk hin schmal werden
o bei schlanken Beinen schmale Hosen bzw. Röcke und lässiges Oberteil
o Blazer nach Möglichkeit leicht tailliert tragen
o matte Stoffe
o mittlere bis dunklere Töne Ihrer Farbpalette tragen
o Handtasche nicht zu klein
o kein zu schmaler Absatz, 3-4 cm
o Blicke zum Gesicht lenken
o typgerechte Farben
o Tücher, Schmuck
o tolles Make-up
o modische Frisur / Tönung / Farbe